Peja

Volles Ausflugsprogramm:

1. Zur katholischen Kirche in Peja, die größte katholische Gemeinde im Kosovo

2. Die Brauerei des (im Kosovo) weltberühmten Peja-Biers. Und endlich haben wir auch geklärt, warum es Peja Zero nur mit Ananas-Geschmack gibt: es würde sonst nicht schmecken, weil es ein echtes 0,0%-Bier ist. Auf jeden Fall kann man nach diesem kurzen Besuch sagen, dass wir ungestört weiter Peja trinken können. Prost!

3. Die Wasserfälle von Drini i Bardhe. Zuerst alle im Gänsemarsch die glitschigen Stufen hoch, um dann oben unter lautem Plätschern dem Wasser zuzuschauen, wie es sich seinen Weg sucht. Schön blau übrigens.

Die Rückfahrt dauert kurz oder lang, je nachdem für welche Route der Busfahrer sich spontan entscheidet.

Advertisements

Eine Antwort

  1. war ja klar das das bier hier nen grossteil einnimmt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: